#6

Krafttraining und Fußball

Ich trainiere ein paar Mannschaftskollegen meines Heimatfußballvereins TSV Bad Wiessee (im Stahlkeller des Vereins). Da ich meine Mannschaft auf dem Platz nicht unterstützen kann, unterstütze ich sie außerhalb des Platzes und bringe ihre Physis auf ein neues Niveau, wie auf dem Bild mit dem Kapitän der ersten Mannschaft. Durch Trainingspläne, Ernährung, Umstellungen im Lebensstil und die richtigen Supplemente , ist der Fortschritt ein fixer Bestandteil. Sowie der Aufstieg in diesem Jahr!

"Da war er einfach den Schritt schneller." Ein bekannter Spruch aus dem Fußball und zu gleich einer der wichtigsten. Ein Fußballer sollte Fußball spielen können, das ist klar. Man sollte seine Sportart sehr häufig und intensiv betreiben um sie gut zu beherrschen. Er muss allerdings auch sehr schnell auf den ersten 0-5m sein. Die Sprintschnelligkeit ist dadurch einer der wichtigsten Faktoren, für einen Fußballspieler. Diese nur mit Sprints zu trainieren, kann am Anfang ein wenig Fortschritt mit sich bringen, jedoch gibt es relativ schnell einen limitierenden Faktor: das Körpergewicht. Um diesen Faktor zu eliminieren benötigt man Gewichte, viel Gewichte und Training. Krafttraining um genau zu sein. Beim sprinten benötigst du unteranderem eine Kniestreckung, sowie eine Hüftstreckung. Beides trainiert man bei einer Kniebeuge. Je mehr Gewicht du bei der

 


Kniebeuge bewegen kannst, desto schneller ist deine Sprintbewegung mit deinem Körpergewicht. Da das Knie beim Laufen bzw Sprinten eine 4-6 fach höhere Belastung aushalten muss, sollte man die Stabilität des Knies unter hohen Lasten trainieren. Die zum Beispiel durch schwere Kniebeugen, sauber über den kompletten Bewegungsradius (wie auf dem Bild zu sehen), optimal trainiert und progressiv gesteigert werden kann. Also ist auf jeden Fall die hintere Kette, primär Glutaeus, Erector Spinae, Beinbizeps sowie sekundär Waden zu trainieren. Noch zusätzlich wird der Oberkörper viel zu sehr im Krafttraining für Sportler in Sprintsportarten vernachlässigt. Durch Time-Motion-Analysen ist zu sehen, dass durch die Ellenbogenbeugung (für die der Bizeps verantwortlich ist) die Sprintbewegung initiiert wird. Je stärker dein Bizeps desto schneller die Initiierung. Um den "Schritt schneller" zu sein, mach Krafttraining!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lukas (Dienstag, 28 März 2017 16:00)

    Hallo Jonas
    Spiele selbst Fußball und dachte das ich den Kraftraum nie brauchen würde wenn ich auf dem Platz genug Gas gebe.
    Dein Artikel hat mich dazu bewegt es mal auszuprobieren und ich finde man merkt schon den ersten Unterschied
    Vielen Dank für den Tipp

  • #2

    Jonas (Mittwoch, 29 März 2017)

    Servus Lukas,

    es freut mich sehr das du den Wert erkannt hast und nun damit Fortschritt, sowie Erfolge erzielst. Lasse die Ergebnisse für sich sprechen. Auf dem Platz wird sich durch das Training noch so einiges ändern.
    Viel Erfolg weiterhin Lukas!